Traurig-Tag(e)

June 22, 2019

 

Auf meinem Brett auf den Wellen der momentan hier vorherrschenden Energien surfend bemühe ich mich redlich nicht von dort hinunter zu fallen.

 

Die Energien - äußerlich und vordergründig ruhig und sommerlich - spüre ich darunter Schwere, unterdrückten Schmerz und Trauer, die ewig überspielt, mit Ablenkungen übertüncht und übermalt wurden und doch so sehr darauf drängen endlich aus ihren Verließen entlassen zu werden.

 

EINERSEITS - andererseits spüre ich eine Art Angst, Scheu und auch Scham davor dass diese Energien sichtbar werden, eine Scham davor nach so langer Zeit in der Dunkelheit sichtbar zu werden in all der verdorrten Hässlichkeit, eine Scheu geblendet zu sein und das helle Licht nicht ertragen zu können, eine Angst davor, dass unter dem Darunter noch etwas liegt und dann noch etwas und wieder etwas, denn es geht ja schon so lange so und zeigt sich nur Schicht um Schicht - wie viele davon gibt es denn noch?

 

Wenn ich vor über 10 Jahren nur die geringste Vorstellung gehabt hätte, was da auf mich/uns wartet und dass es sich doch so "lange" hinzieht... ich weiß nicht, gut, dass es nicht klar war und gleichzeitig die Frage: wird es jemals beendet sein dieses hochtransformieren, dieses wandeln?

 

Oh ja, manchmal denke ich warum ist es denn nicht möglich, mich "einfach" hinunterfallen zu lassen von meinem Surfbrett, warum lässt diese unsichtbare Führung mich nicht einfach los? manchmal möchte ich aufgeben doch irgendwie geht es einfach nicht.

 

Zum Glück gibt es immer wieder die kleinen und großen Lichtblicke, die wertvollen Erlebnisse in der Arbeit mit meinen Klienten und nährende Gespräche mit liebevollen Menschen die mir Hoffnung geben.

 

 

​​

 

 

Ich habe überlegt, welches Foto ich hierzu einstelle und erinnerte mich an diesen Gartenstein der vor Jahren zu mir kam und ich ihn an meinen Haselstrauch legte. Erst vor kurzem habe ich ihn wieder entdeckt bei der Gartenarbeit, denn er war vollkommen versteckt von den Pflanzen die ihn haben zuwachsen lassen. So hab ich heut gleich Platz geschaffen und gebe dieser Hoffnung einen ihm angemessenen Raum.

 

Es ist unwichtig, ob es sich bei meinen/euren Empfindungen um Kollektivenergien handelt oder "nur" ganz persönliche. Denn genau dafür sind Viele von uns hier: Kollektivenergien zu durchlichten, und zwar genau die, welche sie anziehen. Nur leider wissen es viele von diesen noch nicht oder wissen nicht was da geschieht mit ihnen und deshalb schreibe ich immer wieder darüber. Und WENN (Fremd)Energien mein/dein Feld berühren, werden sie zu Meinem/Deinem und damit zu unserer heiligsten Aufgabe, diese zu transformieren.

 

Und wie ergeht es dir? momentan, manchmal, zunehmend, jetzt, gelegentlich, andauernd...?

Kannst du deine Emotionen, Erlebnisse, Gedanken und „Geschichten“ aushalten? Kommst du damit klar? Leicht? Wenn nicht wende dich an mich und sende mir deinen Wunschtermin für eine erste (er)lösende Energiearbeit. Mit meinen stabilisierenden, heilenden und nährenden Fähigkeiten und Gaben kann ich dich darin hervorragend begleiten, sei es im direkten Gegenüber, am Telefon oder per Skype. Fast immer zeigt sich sehr schnell was benötigt wird um auch deinen „Leidens-Rucksack“ etwas leichter werden und Traurigkeit, Angst, innere Verschlossenheit, Depressionen und mehr, hinter dir zu lassen.

Please reload

Blog        Über        Kontakte         Datenschutz